Fehlerkosten am Bau: 14,1 Mrd. Euro in 2015

Fehlerkosten am Bau sind ärgerlich, spektakuläre Fälle wie der Berliner Hauptstattflughafen jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Jährlich gehen die Marktforscher von BauInfoConsult der Frage nach, wie hoch die Fehlerkosten die gesamte Baubranche belastet. Die Ergebnisse der Jahresanalyse 2016/17 zeigen dabei ein erschreckendes Bild für das Jahr 2015: die 540 befragten Architekten und Verarbeiter schätzen nämlich, dass der entstandene Fehlerkostenanteil am gesamten Branchenumsatz im Schnitt bei rund 14 % liegt.

Dies entspräche einer Summe von 14,1 Mrd. Euro – bezogen auf den statistisch erfassten baugewerblichen Gesamtumsatz (knapp 101 Mrd. Euro) im Jahr 2015. Gründe für Fehlerkosten am deutschen Bau gibt es zuhauf, die Highlights der Fehlerkostenklassiker sind die fehlerhafte Bauplanung, die mangelhafte Bauausführung und die schlechte Kommunikation zwischen den Gewerken.

Lesen Sie den vollen Artikel hier auf http://www.tga-fachplaner.de.