Trinkwasserleitungen in Heizzentralen dämmen!

Heute haben wir wieder ein Schmuckstück in einer bestehenden Heizzentrale gefunden! Der Planer hat in der Ausschreibung keine Dämmarbeiten an der bestehenden Trinkwasserleitung ausgeschrieben. Der ausführende Betrieb hat jedoch vor Beginn seiner Arbeiten Bedenken geäußert.
In der Heizzentrale sind es gefühlt 32 °C. Der Trinkwasserhausanschluss ist nicht gedämmt. Bei Stagnation wird sich das Trinkwasser über Nacht unzulässig hoch erwärmen. Hygieneproblematik im Schwimmbad!
Es entstehen Mehrkosten für den Bauherrn, die der Planer jedoch im Vorfeld hätte einrechnen müssen. Er kam seiner Hinweispflicht jedoch nicht nach. Er hat den Auftraggeber nicht auf seine Betreiberpflichten aufmerksam gemacht und damit die allgemein anerkannten Regeln der Technik missachtet.
Mit unserer Checkliste, die Sie GRATIS downloaden können, sichern Sie Ihre Planungsqualität und standardisieren Ihre Planungsprozesse: Seminarreihe HOAI